PROTEKTOR:
UPGRADE FÜR DEN TROCKENBAU

Premium Ausbau von First-Class-Hotels

Qualitativ wie gestalterisch anspruchsvolle Innenarchitektur und ein Höchstmaß an Ruhe und Privatsphäre - die Erwartungen an Premium-Hotels steigen wie der Kostendruck in der Hotellerie-Branche. In diesem Spannungsfeld bewährt sich der Trockenbau als leistungsstarke Bauweise. Protektor hat mit eingecheckt.

Protektor Schallschutz für Privatsphäre und Nachtruhe
Schallschutz-Anforderungen nach DIN 4109 stellen für den Innenausbau in Hotels allenfalls Mindestanforderungen dar; den Erwartungen der Gäste an Privatsphäre und Nachtruhe werden sie nicht gerecht. Im gehobenen Hotelbau wird zwischen Hotelzimmern bzw. zwischen Hotelzimmern und Fluren ein resultierendes Schalldämm-Maß von R´w = 55 dB (DIN 4109, Beiblatt 2) oder 56 dB (VDI 4100 SSt II) gefordert.
Doppelständerwände mit CW- oder MAXI-TEC-Profilen von Protektor beruhigen noch mehr: sie erzielen Rw.R-Werte von 58 bis 63 dB und garantieren das gewünschte Schalldämmmaß auch im eingebauten Zustand.

Brandschutz auch für hohe Wände
Foyers, Bankettbereiche und Ballsäle in Hotels präsentieren sich häufig mit beachtlicher Raumhöhe. Auch solche übergroßen Wände müssen alle Anforderungen an den Brand- und Schallschutz erfüllen. Mit dreilagig-beplankten Einfachständer-Konstruktionen von Protektor lassen sich Wandhöhen von bis zu 9 Metern in Verbindung mit entsprechendem Brand- und Schallschutz realisieren.

Beanspruchbare, perfekte Optik
In Superior-Häusern erwartet man allzeit eine perfekte Optik der Räume. Gleichzeitig werden Bauteile fortwährend stark beansprucht - etwa durch Gästegepäck oder Rollwagen des Reinigungs- und Servicepersonals. Zubehörprofile von Protektor schützen Kanten vor diesen Beschädigungen, fangen Stöße ab und sichern mögliche Konstruktions-Schwachstellen. 

Grandhotel,  Resort oder Privatpension? An der Rezeption unseres Produktmanagements erhalten Sie für jeden Innenausbau ein Upgrade.